Sogenanntes Rohholz, es ist selbst in unserer modernen Zeit einer der wichtigsten natürlichen Werkstoffe für den Bau von Gebäuden, Möbeln und nicht selten ein unverzichtbarer Bestandteil unterschiedlichster baulicher Maßnahmen. Ob es nun ein Zaun ist, der die eigenen Weiden eingrenzen soll, der Dachstuhl, der neu erbaut wird oder aber ein Möbelstück das hochwertig aus Holz gefertigt, viele Jahre im Alltag genutzt werden soll. Rohholz ist der Grundstoff, der all dies und mehr möglich macht. Doch bevor ein Holzstamm verarbeitet werden kann, gilt es diesen zu schlagen oder – in den meisten Fällen – zu kaufen und spätestens, wenn es um den Handel mit Rohholz geht, sind die sogenannten Maßeinheiten für Rohholz und deren korrekte Umrechnung unverzichtbar, um einen fairen und nachvollziehbaren Preis und einen direkten Preisvergleich zu ermöglichen.

Gängige Maßeinheiten für Rohholz im Überblick

Holzlager im Wald

Für jeden Verwendungszweck gibt es bevorzugte Raummaße!
© Fotolia: Creaturart- 81454277

Um beim Holzkauf von Rohholz – welches mancher Orts auch als Bauholz bezeichnet wird – einen fairen und angemessenen Preis zu erhalten oder veranschlagen zu können, gilt es zunächst einmal die gängigen Maßeinheiten für Holz im Allgemeinen und Rohholz im Besonderen zu kennen und zu verstehen welche Maßeinheit, wofür steht.

Grundsätzlich definieren sich die gängigen Maßeinheiten für Rohholz überall in der Welt nach der primären Nutzbarkeit des Holzstammes. Zunächst regional bezeichnet, entwickelten sich so über Jahrhunderte hinweg jene Maßeinheiten für Rohholz, die heutzutage gleichermaßen für den regionalen, wie auch überregionalen und natürlich den internationalen Holzhandel heranzogen werden. Doch nicht jede Maßeinheit für Rohholz ist überall in der Welt gleich bekannt. So manche Maßeinheit findet nahezu ausschließlich auf dem amerikanischen Kontinent oder aber im asiatischen Raum Verwendung. Doch im Hinblick auf den europäischen Holzhandel wollen wir uns zunächst einmal den gängigen Holzmaßen für den europäischen Markt widmen. Hier finden sich im Bezug auf sogenanntes Roh- oder auch Bauholz folgende Maßeinheiten:

  • Der Festmeter mit Rinde (Abkürzung: FMO)
  • Der Festmeter ohne Rinde (Abkürzung: FOO)
  • Der Raummeter mit Rinde (Abkürzung: RMM)
  • Der Raummeter ohne Rinde (Abkürzung: RMO)

Diese vier Maßeinheiten für Rohholz sind es, die in der heutigen Zeit in Europa wie auch weiten Teilen der Welt den Holzmarkt dominieren, und somit als unverzichtbare Berechnungsgrundlage für den An- wie auch Verkauf von Rohholz und Bauholz herangezogen werden. Basierend auf der einheitlichen Mengenzahl eines Kubikmeters (Abkürzung m³) ermöglichen die Maßeinheiten eine klare Berechnung der tatsächlichen Holzmenge sowie einen direkten Vergleich mit anderen Maßeinheiten aufgrund festgelegter Umrechnungsgrundlagen.

Weitre Maßeinheiten für Rohholz sind:

  • Board Food (Abkürzung BF) üblich im angloamerikanischen Raum
  • Cubic Foot (Abkürzung cu.ft) üblich im angloamerikanischen Raum
  • Cord (entspricht dem Raummeter und wird in Nordamerika genutzt)

Die gängigen Raummaße für Rohholz – unabhängig davon, ob diese in Europa oder international genutzt werden) ermöglichen somit nicht nur eine Feststellung der Holzmenge an sich, sondern auch einen direkten Vergleich der verschiedenen Maßangaben und den damit verbundenen wirtschaftlichen Faktoren wie dem tatsächlichen Holzpreis der berechneten Holzmenge.

FMO – Der Festmeter Rohholz mit Rinde

Holzmaße berechnen

Die Berechnung von Holzmaßen ist mit den richtigen Grundwerten ganz leicht!© Fotolia: Edler von Rabenstein – 116606448

Das sogenannte Festmeter Rohholz mit Rinde, ist im forstwirtschaftlichen Bereich die mit Abstand wichtigste und somit meist genutzte Maßeinheit für Rohholz und bezieht sich auf die feste Holzraummaße des sogenannten Rundholzes. Ein Festmeter Rohholz entspricht hierbei einem Kubikmeter (m³) massivem Rundholz, ohne Berücksichtigung der durch die Lagerung entstehenden Zwischenräume inklusive der Holzrinde.

Der Festmeter Rohholz mit Rinde ist somit jenes Raummaß, das das tatsächliche Volumen des Holzes inklusive der Rinde ausgibt und anhand von festen statistischen Umrechnungsvariablen problemfrei in ein anderes Raummaß umgerechnet werden kann.

Ein 1 Festmeter Rohholz mit Rinde entspricht:

  • 0,7 Festmeter Rohholz ohne Rinde
  • 1 Raummeter Rohholz mit Rinde
  • 0,875 Raummeter Rohholz ohne Rinde

Bei der Berechnung von Holzmengen anhand des FMO – Festmeters Rohholz mit Rinde ist es unverzichtbar zu bedenken, dass dieses Raummaß ausschließlich das tatsächliche Volumen des Holzstammes inklusive der Rinde bemisst und hierbei keine Unterscheidung einzelner Holzarten und deren unterschiedlicher Rindendichte vorgenommen wird. Der FMO genannte Festmeter mit Rinde lässt somit nur oberflächliche Rückschlüsse auf die tatsächliche Holzmenge ohne Rinde zu.

FOO – Der Festmeter Rohholz ohne Rinde

Festmeter Holz

Der Festermeter ohne Holz ist die meist genutzte Variante!
© Fotolia: Unclesam – 127265760

Das sogenannte Festmeter Rohholz ohne Rinde (Kurz FOO), ist ähnlich dem FMO eine der weltweit am häufigsten genutzten Raummaße für Roh- und Bauholz und bezieht sich auf das tatsächliche Volumen von Rohholz in Form von sogenanntem Rundholz. Ein Festmeter Rohholz ohne Rinde entspricht hierbei einem Kubikmeter (m³) massivem Rundholz, ohne Berücksichtigung der Zwischenräume und ohne der Berücksichtigung der am Holzstamm befindlichen Rinde.

Der Festmeter Rohholz ohne Rinde (kurz FOO) ist somit jenes Raummaß, das das tatsächliche Volumen des nutzbaren Holzes ohne Rinde ausgibt und ebenso wie andere Raummaße anhand statistischer Variablen wie folgt umgerechnet werden kann:

Ein 1 Festmeter Rohholz ohne Rinde entspricht:

  • 1,429 Festmeter Rohholz mit Rinde
  • 1,25 Raummeter Rohholz ohne Rinde

Da die Berechnung des Holzvolumens anhand des FOO genannten Festmeters ohne Rinde ausschließlich das tatsächliche Holzvolumen festlegt, ist der FOO in jedem Fall eine zu bevorzugende Maßeinheit, wenn es gilt, Roh- oder Bauholz zu verkaufen oder zu kaufen. Denn die, je nach Baumart unterschiedlich stark ausgeprägte Rinde des Holzes, wird bei der Berechnung des FOO genannten Festmeters ohne Rinde nicht berücksichtig und verfälscht somit nicht ermittelten Gesamtmaße des Rohholzes. Allem voran für den Bau- und Nutzbereich empfiehlt es sich daher Rohholz mit dem Raummaß FOO zu berechnen, um so tatsächliche Werte und Angaben zu erhalten.

RMM – Der Raummeter Rohholz mit Rinde

Der Raummeter Rohholz mit Rinde (Abkürzung RMM), ist ein weiteres Raummaß für Roh- und sogenanntes Bauholz, das primär im Holzhandel und hierbei vordergründig für den Handel von Nutzholz oder Brennholz genutzt wird und in der Regel für eher überschaubare Mengen an Rohholz herangezogen wird. Der Raummeter Rohholz mit Rinde entspricht hierbei jenen Volumen an Holz, welches in einem quadratischen Behältnis mit einer Seitenlänge von einem Meter (also einem Kubikmeter) Platz findet.

Der Raummeter Rohholz mit Rinde (Abkürzung RMM) ist somit jenes Raummaß für Rohholz, welches das Volumen des Holzes inklusive der Rinde und der Lufträume zwischen den einzelnen Holzstücken festlegt und ebenso wie andere Raummaße anhand statistischer Variablen wie folgt umgerechnet werden kann:

Ein 1 Kubikmeter (m³) Raummeter Rohholz mit Rinde entspricht:

  • 0,7 Festmeter Rohholz ohne Rinde
  • 0,875 Raummeter Rohholz ohne Rinde

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass das RMM genannte Raummeter Rohholz mit Rinde in der Praxis nur selten für große Handelsvolumen oder den Handel mit Großkunden herangezogen wird. Grund hierfür ist die Tatsache, dass beim Kauf großer Holzmengen die Anrechnung von Rinde und Leerraum weniger effizient als die Berechnung des reinen Holzvolumens ist. Die Nutzung des RMM Raummaßes für Rohholz findet sich aus diesem Grund vordergründig im Bereich des Verkaufs und Ankaufs von / zu Privatpersonen oder im begrenzten Handelsvolumen.

RMO – Der Raummeter Rohholz ohne Rinde

Raummeter

Der Raummeter ohne Holz, ist eine sehr platzsparsame Raumeinheit.
© Fotolia: Franco Nadalin- 122985041

Der Raummeter Rohholz ohne Rinde (Abkürzung RMO), ist ein im direkten Vergleich mit dem RMM Raummaß häufiger genutzte Berechnungsgrundlage für Roh- wie auch Bauholz im Bereich des geringen bis mittleren Handelsvolumens von Rohholz. Das Raummaß wird ähnlich dem RMM Maß vordergründig im Handel von überschaubaren Holzmengen herangezogen und stellt in der Praxis oftmals einen gern genutzten Vergleichsindikator im Zuge eines Kostenvergleichs dar.

Das RMO bezeichnete Raummeter für Rohholz ohne Rinde entspricht jenen Holzvolumen, welches ohne Rinde in einem quadratischen Behältnis mit einer Seitenlänge von einem Meter (also einem Kubikmeter) Platz findet. Die Besonderheit der Berechnung des Holzvolumens ist hierbei, dass das Volumen des Holzes exklusive der Holzrinde jedoch inklusive der Lufträume zwischen den einzelnen Holzstücken berechnet wird. Anhand statischer Umrechnungsvariablen kann der RMO wie folgt mit anderen Raummaßen verglichen werden kann:

Ein 1 Kubikmeter (m³) Raummeter Rohholz ohne Rinde entspricht:

  • 0,8 Festmeter Rohholz ohne Rinde
  • 1,143 Raummeter Rohholz mit Rinde

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass der Raummeter Rohholz ohne Rinde in der heutigen Zeit zumeist nur im Handel von überschaubaren und geringen Holzmengen Anwendung findet. So sind es zumeist Baumärkte oder Holzhändler mit privaten Kunden, die dieses Raummaß für Rohholz und den Kauf basierend auf dieser Bemessung anbieten. Jedoch stellt der RMO genannte Raummeter ohne Rinde in jedem Fall eine sehr gute Vergleichsbasis für einen Kostenvergleich dar. Denn wie auch beim Handel mit Brennholz ermöglicht der RMO eine alltagsnahe und leicht verständliche Bemessung einer Holzmenge anhand einheitlicher Grundbemessungswerte.

Die Berechnung von Raummaße für Roh- und Bauholz

Wer im Zuge eines An- oder Verkaufs von sogenanntem Roh- oder auch Bauholz direkte Preisvergleiche ziehen möchte oder schlicht weg einen ersten Vergleich der unterschiedlichen Raummaße wünscht, der kann mit einfachsten Umrechnungen der einzelnen Raummaße zueinander eben dies erhalten. Denn ja, so komplex das Thema Raummaße von Holz auf den Laien auch wirken mag, die Berechnung eines Raummaßes und somit auch die Umrechnung einzelner Maße ist grundsätzlich sehr einfach, da sie auf festen Variablen basiert und somit einheitlich auch ganz ohne Fachwissen möglich wird.

Um eine Umrechnung oder Berechnung korrekt durchführen zu können, gilt es somit also zum einen lediglich die Berechnungsgrundlagen zu kennen oder aber einen entsprechenden Raummaßrechner zur Hilfe zu nehmen und zum anderen zu wissen, welches Raummaß als Ausgangslage für die Berechnung herangezogen werden soll. Komplexe Variablen wie die Länge der einzelnen Holzstämme, deren Dicke oder aber die Holzart an sich sind für die Berechnung von Raummaßen für Rohholz nämlich unerheblich. Wie einfach eine Umrechnung erfolgen kann , möchten wir Ihnen nun anhand der folgenden Tabelle zeigen, in der wir die gängigen Raummaße für Rohholz mit und ohne Rinde übersichtlich für Sie dargestellt haben.

FOO
Festmeter ohne Rinde
in m³
RMM
Raummeter mit Rinde
in m³
RMO
Raummeter ohne Rinde
in m³
FOO Festmeter ohne Rinde1,0 FOO1,429 RMM1,25 RMO
RMM Raummeter mit Rinde0,7 FOO1,0 RMM0,875 RMO
RMO Raummeter ohne Rinde0,8 FOO1,143 RMM1,0 RMO



Anhand dieser einfachen Berechnungsbeispiele (die auf statistischen Grundwerten basieren und mit einem Wert von 1/100 bzw. 1/1000 gerundet wurden) lässt sich einfach erkennen, wie unterschiedlich das gekaufte oder verkaufte Volumen an Holz je Kubikmeter (m³) Holz ausfallen kann. Mit oder ohne Rinde, die Berechnung zeigt, es kann gerade bei großen Volumen einen Unterschied ausmachen, ob nun der Handel auf einem Raummeter mit Rinde oder aber ohne Rinde basiert. Ähnlich verhält es sich mit der Aussagekraft von Preisvergleichen. Ein Angebot in RMO kann schwerlich ohne Umrechnung mit einem Angebot in RMM verglichen werden denn die Rinde ist ein entscheidender Faktor, der bei jedem Preisvergleich berücksichtigt werden sollte.

Achten Sie daher bei der Umrechnung von Rohholzmaßeinheiten immer darauf, konkrete Rückschlüsse basierend auf geltenden Berechnungsgrundlagen zu tätigen. Zudem sollten sie im Hinterkopf behalten, dass Rohholz wie auch Brennholz oftmals eine weitere Komponente in der Preisgestaltung berücksichtigen, die sogenannten Gewichtseinheiten von Holz. Hierzu können Sie in unsrem Beitrag „Lutro & Altro – Gängige Gewichtseinheiten für Holz“ mehr erfahren!

Weiterführende Informationen und nützliche Links
http://www.forst-rast.de/pflrechner06.html
Online Rechner für das Holzvolumen und Holzmaße von Rohholz

Maßeinheiten für Rohholz – Raummeter und Festmeter mit / ohne Rinde berechnen
Bewertung