Eicher Traktor. Eine Fahrzeugmarke, die im Bereich der Traktoren, landwirtschaftlichen Fahrzeuge und Motoren für den landwirtschaftlichen Bereich über rund sechzig Jahre hinweg maßgeblichen Einfluss auf die europäische Landwirtschaft genommen hat und die trotz Einstellung der Produktion in Deutschland und Auflösung der Firma Eicher GmbH. in Indien durch die Eicher Goodearth gefertigt und vertrieben wird.

Eicher Traktoren – legendäre Traktoren der Eicher GmbH.

Die Marke Eicher Traktoren war eine Traktorenmarke, die Teil der bayrischen Eicher GmbH. war und gefertigt nahe München zu den top Traktorenmarken Deutschlands zählte.

Eine Marke der
Eicher GmbH.
Kramer-Werke GmbH Überlingen
Gegründet 1936
Produktion eingestellt: 1992

Über einen Zeitraum von rund sechzig Jahren galten die Eicher Traktoren als zuverlässig, robust und langlebig. Nicht zuletzt durch die Erfindung des sogenannten Eicher-Rades, aber auch durch die innovative und wirtschaftlich erfolgreiche Führung der Firmengründer Jose und Albert Eicher gilt die Marke Eicher noch heute als eine der wichtigsten Traktorenmarke Deutschlands. Erst mit der Aufgabe des Geschäfts im Jahre 1992 endete die Ära der Eicher GmbH., einer bayrischen Erfolgsgeschichte, die, selbst heute noch, als nahezu einmalig zu bezeichnen ist.

Geschichte der Marke Eicher Traktor

Die Erfolgsgeschichte der Firma Eicher GmbH. Sowie der Eicher Traktoren begann bereits lange vor der eigentlichen Gründung der Eicher GmbH. im Jahre 1901. In jener Zeit gründete der Vater der späteren Gründerbrüder ein kleines regional angesiedeltes Unternehmen für den Vertrieb der Opel-Automobil. Noch lange kein Hersteller für Traktoren war der Grundstein für die spätere Unternehmensausrichtung gelegt, denn von nun konnten in Fostern (Landkreis Erding bei München) Ersatzteile zu den damals überaus beliebten Opel Automobilen erworben werden.

Rund 35 Jahre später war dann die Geburtsstunde der Eicher GmbH. gekommen. Die beiden Sohne Josef und Albert erkannten die Möglichkeiten, die der Vater mit dem Vertrieb der Opel Teile den Landwirten grundsätzlich zugänglich machten, und versuchten sich daran, ein erstes Traktorenmodell in Eigenregie zu fertigen. Nach unzähligen Stunden des Tüftelns und Probierens und mit viel Geschick gelang den Brüdern die Ausfertigung des ersten Eicher Traktors, der sogleich in der Region großes Interesse wachrief. Die Idee zu den Eicher Traktoren war geboren und Albert und Josef machten sich daran, diese in die Tat umzusetzen. Mit einer für die damalige Zeit revolutionären Blockbauweise wurden ab Gründung des Unternehmens im Jahre 1936 zunächst überaus erfolgreich Schlepper mit bis zu 20 PS gefertigt. Perfekt an die Bedürfnisse der Landwirte angepasst galt es nicht lange auf die ersten Erfolge zu warten und so konnte bereits im Jahr 1941 eine Handelsgesellschaft mit dem Namen Gebrüder Eicher Traktorenbau oHG begründet werden.

In den nun folgenden Jahren wurden mehr und mehr Verbesserungen an den Traktoren vorgenommen und somit beständig neue Baureihen gefertigt. Mit jedem Fortschritt der Technik, verbesserten sich auch die robusten und langlebigen Eicher Traktoren und als dann Anfang der fünfziger Jahre das Eicher Rad konzipiert und in die Fertigung der Eicher Traktoren eingebunden wurde, schien die Marke endgültig ein sichtbares Alleinstellungsmerkmal erhalten zu haben. Von nun an wurden die Traktoren der Marke Eicher beinahe beständig mit dem Eicher-Rad versehen ausgefertigt und der Erfolg der Marke Eicher stieg weiter und weiter. Längst wurden die Traktoren über die regionalen Grenzen hinaus ausgeliefert und so kam es schließlich dass Josef und Alber Eicher im Jahre 1953 sogar mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet wurden. Doch die Brüder ruhten sich auf diesen Erfolgen nicht aus. Weitere Baureihen wurden konzipiert und gefertigt, beständig neue Technologie genutzt und jedes neue Modell war nachweislich besser und leistungsstärker als die Baureihe zuvor. Nun war es an der Zeit für klangvolle Namen wie Raubtier oder Agrirobot, die dem Kunden schon auf den ersten Blick verdeutlichen sollte, was das Geheimnis der Eicher Traktoren war. Leistung und eine Erleichterung der beschwerlichen landwirtschaftlichen Arbeit. Höhepunkt der klangvollen Eichernamen war wohl der Königstiger im Jahre 1964 von dem, sage und schreibe 100.000 Stück gefertigt und verkauft wurden. Eicher war unter den wichtigsten Traktorenherstellern Deutschlands angekommen und überstand sogar die schweren Jahre, in denen viele Hersteller landwirtschaftlicher Fahrzeuge mit den modernen Entwicklungen zu hadern hatte.

Jedoch konnte auch die Firma Eicher mit ihren Traktoren letztlich den Untergang nicht mehr abwenden. Anfang der neunziger Jahre waren die Absätze spürbar eingebrochen und so musste schließlich die Fertigung der Schlepper in Landau eingestellt werden. Nur ein Jahr später mussten aus wirtschaftlichen Gründen weitere Fertigungseinrichtungen verkauft werden und die Marke Eicher Traktor fand gemeinsam mit der Eicher GmbH. ihr Ende. Obgleich die Traktoren der Marke Eicher noch einige Jahre, über die eigens dafür ins Leben gerufene Eicher Landmaschinen Vertriebs GmbH vertrieben wurden, musste auch dieses Unternehmen im Jahre 1998 aufgelöst werden und die Marke Eicher Traktor verschwand vollends. Seither werden Traktoren der Marke Eicher ausschließlich von der Eicher Goodearth Ltd. In Indien gefertigt, dieses Unternehmen hat jedoch nur noch den Namen mit dem einstigen Traktorenhersteller gleich, denn die dort gefertigten Traktoren sind längst nicht mehr Teil der legendären Eichertraktoren, die in Deutschland gefertigt worden waren.

Modelle – Übersicht aller Eicher Baureihen

Über einen Zeitraum von rund sechzig Jahren wurden von der Gebrüder Eichner GmbH. in mehreren Fertigungswerken in Bayern zahlreiche Baureihen und Serien von Traktoren wie auch Schleppern, Landmaschinen und Motoren gefertigt. Bezogen auf das Traktorensegment wurden von Eichner in den Jahren 1936 bis 1992 folgende Baureihen und Modelle gefertigt und vertrieben.

BaureiheBaujahrModelle
E Serie1945-1950E22/I, E22/II, E25/I, E25/II, E25/III, E30
ED Serie1956-1968ED 13/I, ED 13/II, ED 14, ED 16/I, ED 16/II, ED 16/II 20 PS, ED 16/N, ED 16/III, ED 20, ED 22, ED 22/VII Allrad, ED 26, ED 26/VII Allrad, ED 30, ED 30/I Allrad, ED 33, ED 40, ED 42 Allrad, ED 50, ED 60, ED 110/8, ED 110/II, ED 115/8, ED 210/10, ED 215/16, ED 215/VIII Allrad, ED 310 Mammut, ED 500 Mammut
L Serie1954-1958L22, L22/II, L24, L28, L28/1, L40, L40/I, L60
LH Serie1956-1959LH 12, LH 12/10
EKL Serie1953-1957Eicher EKL 11, Eicher EKL 15, Eicher EKL 15/I, Eicher EKL 15/II
EM Serie1960-1969EM 100B Leopard, EM 200 Tiger, EM 200/2 Tiger, EM 235 Tiger II, EM 295 Panther, EM 300 Königstiger, EM 300/2 Königstiger, EM 400 Königstiger A, EM 500 Mammut, EM 600 Mammut II, EM 600 Mammut II A
3000 Serie1966-19783001 Mammut HR, 3002 Mammut HR A, 3008 Tiger I, 3009 Tiger II, 3007 Königstiger I A, 3015 Königstiger, II, 3016 Königstiger II A, 3011 Mammut, 3012 Mammut A, 3019 Mammut HR, 3020 Mammut HR A, 3422 Mammuit A, 3017 Wotan I, 3017 Wotan IA, 3013 Wotan II, 3014 Wotan II A, 3035, 3042, 3048, 3048 A, 3056, 3056 A, 3066, 3066 A, 3072, 3072 A, 3075, 3075 A, 3080 A, 3085, 3085 A, 3088, 3088 A, 3105, 3108, 3125, 3133, 3145, 3151 TigerII, 3251 Königstiger I-HS, 3351 Königstiger II-HS, 3423 Mammut HS, 3145, 3551 Mammut HS/TL, 3153 Tiger 74, 3253 Königstiger 74, 3254 Königstiger 74A, 3353 Mammut 74, 3354 Mammut 74A, 3453 Mammut II 74, 3553 Büffel 74, 3554 Büffel 74A
4000 Serie1978-19824038, 4048, 4048A, 4056, 4056A, 4060, 4060A, 4066, 4066A, 4072, 4072A
Serie Puma1960-1970ES 200 Puma, ES 201 Puma, ES 202 Puma, ES 207 Puma, ES 400 Puma
Serie 37001970-19763705, 3706A, 3708, 3709 3079-74, 3710A, 3711, 3712A, 3712A-74, 3713, 3714A, 3714A-74
Serie 3001976-1979330S, 330AS, 334S, 334AS, 342S, 342AS, 352S, 352AS, 365S, 365AS, 330
Serie 5001979-1986530 SK, 530 ASK, 534S, 534 AS, 535S, 535 AS, 535 ASK, 542S, 542 AS, 548 SK, 548 ASK, 550P, 550 PA, 552S, 552 AS, 554S, 554 AS, 554P, 554 PA, 565S, 565 AS, 566S, 566 AS, 566P, 566 PA, 566P (PA) (Pab)
Serie 6001986-1993635 K, 635 KA, 642 K, 642 KA, 645 K, 645 KA, 648 V, 648 VA, 656 V, 656 VC, 656 VA, 656 VAC, 656 P, 656 PB, 656 PA, 656 PAB, 666 V, 666 VC, 666 VAC, 666 P, 666 PB, 666 PAB, 680 PA, 680 PAB, 680 VAV
Serie 7001991-1993756 AS, 766 AS ,780 AS T
MFT Cunewalde1993-2016645 K, 645 KA, 656 V, 656 VC, 656 VA, 656 VAC, 666 V, 666 VC, 666 VA, 666 VAC, 756 AS ,766 AS, 780 AS, 3776 UAC
Dromson Eicher2001-2006Dromson Eicher 30 VAC
Geräteträger Serie1956-1989Muli G13, Kombi G 19 (19/22PS), Kombi G 25, Kombi G 30, Kombi G 40, Kombi G 160, Kombi G 200, Kombi G 220, Kombi G 280, Unisuper G 250, Unisuper G 300, Unisuper G 400


Traktoren der Marke Eicher Traktor kaufen

Der Kauf eines der legendären Eicher Traktoren war bis im Jahre 1998 grundsätzlich kein Problem. Denn die Eicher GmbH. vertrieb ihre Traktoren direkt ab Werk oder aber über einen der zahlreichen Vertriebspartner und selbst nach der Einstellung der Fertigung bot noch immer die eigens dafür gegründete Vertriebs GmbH. die eigenen Produkte in Österreich wie auch ganz Europa. Doch mit der Auflösung beider Unternehmen verschwanden auch die neuwertigen Eicher Traktoren aus Europa und so können Eicher Traktoren heute grundsätzlich nur noch über folgende Wege erworben werden:

  • Gebraucht aus zweiter Hand (Privatverkäufe via Inserate, Verkaufsveranstaltungen und dem Internet).
  • Gebraucht über eines der zahlreichen Gebrauchttraktorennetzwerke
  • Im Zuge einer Versteigerung / Auflösung eines alten Maschinenbestandes.

Neuwertige Eicher Traktoren sind somit in Europa nicht mehr zu haben, denn selbst die in Indien ansässige Eicher Goodearth Ltd. Vertreibt keine klassischen Eicher Traktoren mehr und tut dies zudem auch nicht in Europa. Dennoch ist die Nachfrage nach den legendären Eicher Traktoren groß und so gelten diese Traktoren schon heute, nur wenige Jahre nach Auflösung der Marke, als wahre Sammlerstücke, die gerne einmal für einen entsprechend hohen Kaufpreis erworben und mit viel Liebe und Sorgfalt gepflegt und wiederhergestellt werden.

Eicher Traktor
Bewertung