Eine schöne Wiese und ein gepflegter Rasen. Ganz gleich, ob es nun der heimische Garten, die Grünfläche vor dem Haus oder aber eine Parkfläche ist. Immer dann, wenn eine Rasenfläche angelegt wird, geschieht dies aus gutem Grund. Man möchte einen schönen Rasen. Frei von wild wachsenden Gräsern und Blumen, Moosen und dem allseits unbeliebtem Unkraut. Doch leider ist der perfekte Rasen nicht immer ganz so einfach zu erhalten, wie viele es sich sicherlich wünschen. Unkraut und Wildpflanzen können die Optik des Rasens schnell einmal beeinträchtigen und nistet sich dann auch noch Moos in die Rasenfläche ein, dann gilt es schnell zu handeln. Denn ein Moosbefall ist nicht nur ein Anzeichen dafür, dass etwas mit dem Rasen nicht stimmt, nein das Moos kann zudem dazu führen, dass die gesamte Rasenfläche nach und nach geschädigt wird. Es gilt also das Moos zeitnahe mithilfe von sogenannten Moosvernichter aus der Rasenfläche zu entfernen!


Was ist Moosvernichter?

Die Bezeichnung Moosvernichter, ist eine in der heutigen Zeit allem voran im Bereich der privaten Garten- und Landschaftspflege gängige Produktbezeichnung für ein besonderes Mittel, mit dessen Hilfe Moose aller Art aus Rasenflächen nachhaltig entfernt werden kann. Ähnlich dem sogenannten Moosentferner (mit dem Moose auf festen Oberflächen wie Steinen und Wänden entfernt werden kann) ist der Moosvernichter somit also ein Produkt, dass im Bereich der Unkrautentfernung sowie der Gartenpflege immer dann zum Einsatz kommt, wenn Moose aus Rasen, oder Wiesenflächen gezielt entfernt werden sollen, ohne hierbei sonstige Pflanzen im direkten Umfeld des Mooses zu schädigen. Spricht man also von einem Moosvernichter, so wird damit ein Produkt bezeichnet, dass:

  • Im Bereich der Garten- und Landschaftspflege zum Einsatz kommt.
  • Dem Segment der Unkrautentfernung zuzuschreiben ist.
  • Moose aller Art absterben lässt (vernichtet) und somit einen Moosbefall in Wiesen und Rasenflächen ohne Neugestaltung der Grünfläche stoppt.

Vereinfacht ausgedrückt ist sogenannter Moosvernichter also ein Produkt aus dem Bereich der Garten- und Landschaftspflege, welches ausnahmslos im Bereich der Rasenpflege zum Einsatz kommt und mit dessen Hilfe ein Moosbefall in der Grünfläche bekämpft werden und somit die Wiederherstellung einer gesunden und grünen Rasenfläche ermöglicht.

Wirkungsweise und Einsatzbereich – Effiziente Entfernung von Moosbefall aus Wiesen und Rasenflächen

Moos im Rasen

Wenn Moos das Rasenbild stört, braucht es Moosvernichter!
© Fotolia: codo97 – 201823225

Moos in Rasen- und Wiesenflächen ist nicht nur störend hinsichtlich des optischen Erscheinungsbildes der Grünfläche, nein ein Moosbefall vermag es zudem auch nach und nach die Qualität des Rasens zu schädigen. Je mehr Moos in der Wiese oder dem Rasen wächst, umso weniger Nährstoffe und Sauerstoff kann die Rasenpflanze aus dem Boden beziehen. So führt der Moosbefall nach und nach zu einem Schwinden der Rasenpflanzen und einer damit verbundenen bräunlichen Optik der gesamten Grünfläche. Um Optik wie auch die Qualität der Rasenfläche wieder herzustellen, gilt es also das Moos nachhaltig zu entfernen und genau das ermöglicht der sogenannte Moosvernichters. Doch wie genau vernichtet dieses Mittel das Moos in Wiesen und Rasenflächen?

Nun grundsätzlich muss gesagt werden, dass die Wirkungsweise wie auch der Einsatzbereich von Moosvernichter grundsätzlich immer produktabhängig ist. Denn abhängig vom enthaltenen Wirkstoff (zumeist eine Mischung unterschiedlichster Herbizide wie Eisensulfat, Pelargonsäure, Essigsäure oder Quinoclamin) können sich Unterschiede im Einsatz, der Wirkungsweise und der Wirkungszeit ergeben. Pauschal für alle Produktarten, die aktuell im Fachhandel erhältlich sind, kann jedoch gesagt werden dass Moosvernichter:

  • Das Wachstum und die Nähstoffversorgung der Moosgeflechte hemmt.
  • Das Moos durch die Unterversorgung an Nährstoffen nach zwei bis fünf Tagen abstirbt.
  • Die Wurzeln des Mooses ebenso absterben und ein Nachwachsen somit unterbunden wird.

Im direkten Vergleich mit manuellen oder mechanischen Maßnahmen zur Entfernung von Moos aus Grünflächen ermöglicht der Moosvernichter also die mit Abstand nachhaltigste Form der Vernichtung. Denn durch die gezielte Unterversorgung mit Nährstoffen und die zeitgleiche Einbringung von Wirkstoffen, die der Pflanze zusetzen, werden nicht nur die oberflächlichen Moosflechten zerstört, sondern auch die Wurzeln des Mooses. So ist ein Nachwachsen der Pflanze nahezu unmöglich und die Wiederherstellung der Rasenqualität ist nicht selten schon nach einer einzigen Anwendung erfolgt.

Wussten sie, dass….
Moosvernichter die den Wirkstoff Pelargonsäure enthalten, ungefährlich für Mensch und Tier sind und somit in jedem Fall bevorzugt werden sollten, wenn Tiere oder Kinder mit der zu behandelnden Grünfläche in Kontakt kommen? Schon nach wenigen Stunden kann die Grünfläche betreten werden ohne Risiken für die Gesundheit von Mensch und Tier in Kauf nehmen zu müssen und das ganz ohne Einbußen hinsichtlich der schädlichen Wirkung für das Moos!

Produktarten – Die unterschiedlichen Moosvernichter-Typen und ihre Besonderheiten

Moosvernichter Granulat

Moosvernichtr ist ein Produkt aus dem Gartenbereich dass Moos aus Rasenflächen entfernt.
© Fotolia: bildergala – 66188510

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass der Einsatz von Moosvernichter ausschließlich für Grünflächen ausgelegt ist und dass die Art des Wirkstoffes anhand der Rasenfläche an sich gewählt werden muss. Zudem gibt es unterschiedliche Arten von Moosvernichter, die sich einerseits in der Zusammensetzung der Wirkstoffe unterscheiden und andererseits unterschiedliche Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten bieten. Die im Fachhandel angebotenen Produkte können somit wie folgt kategorisiert werden:

Anhand der Form des ProduktsAnhand des enthaltenen Wirkstoffes
Konzentrat (flüssig)Eisensulfat
Granulat (trocken)Pelargonsäure
Kombiprodukte (Rasendünger und Moosvernichter in einem)Quinoclamin
 Essigsäure



Neben der grundsätzlichen Unterteilung von flüssigen Moosvernichtern in Form von Flüssigkonzentraten und der trockenen Variante des Moosvernichters in Granulat oder Pulverform gibt es zudem sogenannte Kombiprodukte, die den Moosvernichter mit einem Rasendünger verbinden. Diese Produkte sind perfekt für die regelmäßige Pflege der Grünfläche, jedoch weniger dafür geeignet stark befallene Rasenflächen von Moos zu befreien.

Ähnlich verhält es sich mit dem enthaltenen Wirkstoff. Nicht jeder Wirkstoff ist für jeden Einsatzbereich geeignet. Wer zum Beispiel eine Grünfläche von Moos befreien will, die häufig von Tieren oder Menschen betreten wird, der sollte tunlichst Abstand von Moosvernichtern auf Quinoclamin-Basis nehmen. Denn dieser Wirkstoff verfügt über eine stark haureizende Wirkung und auch Produkte auf Basis von Eisensulfat oder Essigsäure sollten nur sparsam eingesetzt werden, da eine Überdosierung schnell den Boden wie auch die Grünfläche an sich schädigen kann.

Unser Geheimtipp für starken Moosbefall …
Sie haben eine Grünfläche die durch starken Moosbefall geschädigt wurde? Das muss kein Problem sein. Unser Tipp ist denkbar einfach und günstig umzusetzen … behandeln sie die gesamte Grünfläche mit einem flüssigen Moosvernichter auf Pelargonsäuren Basis und lassen sie den Wirkstoff über zwei bis drei Tage seine Wirkung entfalten. Im Anschluss entfernen sie die abgestorbenen Moosflechten mit einem Vertikutierer. Sobald das getan ist, können sie neuen Rasensamen auftragen und den Rasen anwachsen lassen. Vergessen sie in den folgenden vier Wochen das düngen mit einem Kombiprodukt (Moosvernichter und Rasendünger) nicht und schon erhalten sie in weniger als acht Wochen genau den perfekten Rasen, den sie immer wollten!

Moosvernichter und Moosentferner – Zwei unterschiedliche Produkte, für unterschiedliche Einsatzbereiche!

Auf der Suche nach einem passenden Mittel, um Moos aus Grünflächen zu entfernen, stehen allem voran Kunden, die zum ersten Mal derartige Arbeiten ausführen wollen, nicht selten im Fachhandel oder Gartencenter vor jenem Regal, in dem der sogenannte Moosentferner zu finden ist. An sich durchaus nachvollziehbar, immerhin möchte man ja das Moos aus dem Rasen entfernen. Doch Vorsicht! Moosentferner und Moosvernichter, sind zwei unterschiedliche Produkte für unterschiedliche Einsatzbereiche. Die Wirkungsweise beider Produktarten mag durchaus ähnlich sein, doch vergleichbar ist sie nicht. Warum? Nun weil ….

MoosvernichterMoosentferner
Moos aus Grünflächen entfernt.Moosanhaftungen von festen Oberflächen entfernt.
Für den Einsatz in Wiesen und Rasenflächen ausgelegt ist.Für den Einsatz auf Steinen, Steinplatten, Wegen, Terrassen, Fassaden und Dächern ausgelegt ist.
Die Wachstumsstruktur des Mooses angreift und das Moos absterben lässt.Die Haftung zwischen Moos und Untergrund aufweicht und somit eine Entfernung erleichtert ohne hierbei das Moos an sich absterben zu lassen.


Will man also Moos aus Grünflächen entfernen, bedarf es eines Moosvernichters, der das Moos in seiner gesamten Wachstumsstruktur angreift und somit zum Absterben des Mooses führt. Will man jedoch Moosanhaftungen von Oberflächen wie zum Beispiel Terrassenböden, Wegplatten oder Fassenden entfernen braucht man einen Moosentferner, der die Anhaftungen lockert und das Entfernen des Mooses ermöglicht, ohne hierbei die Pflanze an sich vorab absterben zu lassen.

Unser Tipp für eine kinderleichte Wahl des richtigen Produkts!
So verwirrend und irreführend die Bezeichnungen auch sein mögen, der einfachste Trick um das richtige Produkt zu finden ist und bleibt die Gebindegröße und der Hinweis der Hersteller auf die Einsatzmöglichkeiten. Moosentferner wird zumeist in Gebindegröße bis zu einem halben Liter angeboten und ist in der Regel nur in Flüssigform erhältlich. Moosvernichter hingegen kann als Granulat oder flüssiges Konzentrat gekauft werden und wird in aller Regel ab einem halben Liter oder (als Granulat) ab zwei Kilogramm angeboten. Große Gebindeeinheiten sprechen also zumeist für Vernichter und der Hinweis auf Rasen und Wiesen findet sich nur im Produktbereich der Moosvernichter!

Kaufratgeber – darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten!

Ganz gleich, welche Grünfläche von Moos befallen ist und wann Sie die Moosbekämpfung beginnen wollen, immer dann wenn Sie sich daran machen wollen Moosvernichter zu kaufen, sollten Sie nicht das erstbeste Produkt auswählen. Denn obgleich es dieser Tage nahezu überall, ja sogar im Discounthandel Moosvernichter zum Kaufen gibt, ist nicht jedes Produkt das, was Sie benötigen, um Moos aus ihrem Rasen zu entfernen. Wichtig Qualitätsmerkmale und Kaufkriterien wollen beachtet werden, wenn aus einem von Moos durchzogenen Grünstreifen wieder eine wirklich schöne Wiesenfläche werden soll. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, das haben wir von Hoftechnik für Sie ermittelt und das sind Sie, die wichtigsten Kaufkriterien auf einen Blick.

Die Produktart – In welcher Form soll der Moosvernichter zum Einsatz kommen?

Das erste und zugleich wichtigste Kaufkriterium für den Kauf von Moosvernichter ist die sogenannte Produktart. Es geht also darum zu entscheiden, in welcher Form der Moosvernichter verarbeitet werden soll und welche grundsätzliche Produktart sie bevorzugen. Grundsätzlich bieten sich Ihnen hierbei folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • Ein flüssiger Moosvernichter in Konzentrat Form
  • Ein trockener Moosvernichter in Form von Granulat oder Pulver
  • Ein Kombiprodukt das den Moosvernichter und den Rasendünger vereint.

An sich haben Sie die Qual der Wahl, denn jede dieser Produktarten verspricht genau das an Wirkung, was sie benötigen: Das Moos wird aus der Grünfläche entfernt und ihr Rasen kann endlich wieder schön und gesund wachsen. Doch natürlich gibt es vor und Nachteile. Die flüssige Konzentrat Form zum Beispiel ist überaus praktisch in der Anwendung, erfordert jedoch die vorherige An Mischung mit Wasser gemäß den Herstellerangaben. Wer es einfacher will, der nimmt einfach ein Granulat oder Pulver, das einfach auf die Rasenfläche aufgestreut wird. Nachteil dieser Variante ist klar die längere Wirkzeit, die der Moosvernichter benötigt, um das Moos wirklich restlos absterben zu lassen. Beide Formen eigenen sich hervorragend für die Bekämpfung von starkem Moosbefall und könne mit einmaliger Behandlung sehr gute bis perfekte Ergebnisse liefern.

Wer nur überschaubaren Moosbefall im Rasen hat oder aber aufgrund der hohen Feuchtigkeit und einer womöglich bestehenden Schattenlage der Wiese regelmäßig mit Moos im Rasen zu kämpfen hat, der sollte in jedem Fall ein Kombiprodukt wählen. Diese Kombiprodukte vereinen den Moosvernichter mit einem Rasendünger und ermöglichen damit ein sehr gutes Langzeitergebnis. Nachteil dieser Produktart ist jedoch, dass es nicht mit einer einmaligen Behandlung getan ist. Kombiprodukte müssen regelmäßig auf die Grünfläche aufgebracht werden, um Wirkung zeigen zu können.

Unser Rat an Sie…
Bei einem akuten Moosbefall empfiehlt sich der Einsatz eines flüssigen Moosvernichters in Konzentrat Form. Schon mit einer Behandlung erzielen sie damit sehr gute Ergebnisse. Wenn sie jedoch immer wieder Moos in ihrer Wiese haben, und das selbst nachdem sie die Rasenfläche einmal vollständig vom Moos befreit haben, sollten sie alle vier bis sechs Wochen ein Kombiprodukt aufbringen, um so, langfristig einen schönen Rasen zu erhalten!

Der Wirkstoff – Welcher Wirkstoff soll das Moos entfernen?

Im nächsten Schritt der Produktwahl sollten sie auf den enthaltenen Wirkstoff und dessen Besonderheit achten. Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Wirkstoffe, die in einem Moosvernichter enthalten sein können und mache Produkte verfügen sogar über eine Kombination von zwei oder mehreren gängigen Wirkstoffen. Zu den am meisten vertretenen Wirkstoffen für die Moosbekämpfung zählen:

  • Eisensulfate
  • Pelargonsäure
  • Quinoclamin
  • Essigsäure

Allem voran, wenn die zu behandelnde Grünfläche in direkten Kontakt mit Tieren oder Kindern kommt, sollten Sie unbedingt ein Produkt auf Basis von Pelargonsäure wählen. Denn diese gilt als tierverträglich und schon nach einer kurzen Einwirkzeit wirkt sich der Wirkstoff nicht mehr schädlich auf Tiere und Menschen aus. Zudem sollten Sie bedenken, dass manche Wirkstoffe wie zum Beispiel Eisensulfat oder Essigsäure das Rasenbild schädigen können (allem voran, wenn die Moosvernichtung im Sommer erfolgt). Es ist somit in jedem Fall ratsam, die Besonderheiten des Wirkstoffes sowie die Herstellerangaben ausführlich zu studieren und dann das Produkt mit dem Wirkstoff zu wählen, dass ihren Anforderungen wie auch Vorstellungen hinsichtlich Wirkzeit und Wirkdauer am besten entspricht.

Die Häufigkeit der Anwendung – Wie oft muss der Vernichter aufgebracht werden?

Sobald die grundsätzliche Entscheidung für eine Produktart und deren Form getroffen wurde, sollten Sie unbedingt einen Blick auf die Herstellerangaben bezüglich der Häufigkeit der Anwendung werfen. Denn obgleich man grundsätzlich sagen kann, dass Moosvernichter zur einmaligen Behandlung und Kombiprodukte zur mehrmaligen Behandlung gedacht sind, kann es durchaus vorkommen, dass selbst ein Moosvernichter mehrfach aufgebracht werden muss, um die gewünschte Wirkung zu erhalten. Ist ein Produkt darauf ausgelegt, dass es zwei oder mehrfach aufgebracht werden muss, findet sich darauf in aller Regel in der Nutzungsanleitung ein Hinweis. Nehmen Sie sich daher die Zeit und lesen sie die Herstellerangaben ausführlich, um nicht am Ende unerwünscht häufige Anwendungen vornehmen zu müssen, um eine schöne und gesunde Rasenfläche zu erhalten.

Achtung … Produkte mit hoher Wirkkraft nicht zu häufig nutzen!
Achten Sie unbedingt bei der Auswahl des Produkts auf die Herstellerangaben bezüglich der Wirksamkeit. Ein sehr wirkungsvolles Produkt, ist absolut nicht dafür geeignet in vergleichsweise kurzen Abständen auf die Rasenfläche aufgebracht zu werden. Zu häufige Anwendung kann dem Rasen ebenso schaden wie gar keine Moosbekämpfung! Sollten Sie also ohnehin regelmäßig das Moos bekämpfen wollen – zum Beispiel als Vorsorgemaßnahme – wählen Sie besser ein Kombiprodukt. Dieses ist schonender für die Rasenpflanzen und das Risiko einer Überbehandlung mit Schäden an der Grünfläche ist nachweislich reduziert!

Benötigtes Zubehör und Sicherheitshinweise – Was braucht es um die Arbeit auszuführen?

Zu guter Letzt sollten sie bei der Wahl des passenden Moosvernichters auf nötiges Zubehör sowie wichtige Sicherheitshinweise achten. Obgleich so manches Produkt sorglos auf die Grünfläche aufgebracht werden kann, ohne hierfür spezielles Zubehör zu benötigen, gilt dies eben nicht für jeden Moosvernichter und so manches Produkt erfordert zudem wichtige Schutzmaßnahmen, um weder Haut noch Augen und Schleimhäute mit den zum Teil stark reizenden Wirkstoffen in Kontakt kommen zu lassen. Achten Sie daher auf Hinweise der Hersteller bezüglich:

  • nötiget Arbeitsutensilien (zum Beispiel Sprühflaschen für den Einsatz flüssiger Vernichter)
  • relevanter Sicherheitshinweise (zum Beispiel Schutzhandschuhempfehlung)

Manche Produkte erfordern zudem eine Vorbereitung der Grünfläche, vor der Aufbringung des Moosvernichters. Diese Hinweise befinden sich in aller Regel in der Nutzungsanleitung. Achten Sie darauf auf Hinweise bezüglich einer womöglich, nötigen vorab Behandlung des Rasens mit einem Vertikutierer oder Rasenbelüfter und stellen sie sicher, dass die nötigen Arbeitsschritte alle erfolgen können.

Moosvernichter im Test – die besten Produkte im direkten Vergleich

Ganz gleich, in welcher Rasenfläche Sie einen Moosbefall entdeckt haben, sobald sich die ersten Moosflechten zeigen, gilt es zu handeln. Immerhin kann Moos im Rasen schnell zu einem ernst zu nehmenden Problem für die Rasenqualität werden. Zum Glück ist der Kauf und Einsatz von Moosvernichter wahrlich kein komplexes Unterfangen. Im Fachhandel, Gartencenter und natürlich im Internet gibt es zahlreiche Produkte unterschiedlichster Hersteller, die das Moos schnell und effizient zu entfernen versprechen. Doch welches dieser Produkte ist wirklich gut? Mit welchem Moosvernichter lässt sich das Moos wirklich nachhaltig aus dem Rasen entfernen? Wir haben uns für Sie auf die Suche nach den aktuell empfehlenswertesten Produkten gemacht und das sind sie. Die besten Moosvernichter im direkten Vergleich, ausgewählt anhand von Tests renommierter Produkttester und der Produktbewertung durch Kunden im Internet.

COMPO Rasen Moos-Frei

COMPO Rasen Moos-Frei

Der erste Moosvernichter, welchen wir Ihnen aufgrund seiner Produkteigenschaften wie auch der überaus positiven Bewertungen im Internet vorstellen möchten, ist der COMPO Rasen Moos-Frei Moosvernichter, der im Fachhandel, im Gartencenter wie auch im Internet für einen durchschnittlichen Kaufpreis von rund 10,00 Euro erworben werden kann. Das Produkt ist in zwei Gebindeeinheiten erhältlich, einmal mit einem Liter und einmal mit einem halben Liter Fassungsvolumen.

Dank der konzentrierten Flüssigformel reicht die 500 Milliliter Flasche Rasen Moos-Frei von COMPO für rund fünfundfünfzig Quadratmeter Rasenfläche. Zudem zeichnet dieses Produkt seine enorme Wirksamkeit und seine einfache Handhabung aus. Einmal gemäß der Anleitung mit Wasser vermengt und auf die Rasenfläche aufgetragen, bekämpft das Mittel wirkungsvoll das im Rasen enthaltene Moos ohne hierbei Tiere oder Kinder die auf der Rasenfläche spielen könnten zu schädigen. Zudem ist das Mittel nachweislich Bienenfreundlich und schon nach ca. einer Stunde kann der behandelte Rasen problemfrei wieder betreten werden. Schon nach drei Tagen ist die Wirkung ersichtlich und sobald das abgestorbene Moos entfernt ist kann problemfrei Rasensamen nachgestreut werden .Alles in allem also ein überaus hochwertiges Produkt, dass mit einem mehr als guten Preis-Leistungs-Verhältnis und hoher Wirksamkeit zu überzeugen weiß. Moos im Rasen ade, dank Rasen Moos-Frei von COMPO!

VorteileNachteile
  • COMPO Markenqualität
  • Hohe Ergiebigkeit (500 ml für 55 m²)
  • Sehr gute Wirksamkeit
  • Einfache Handhabung
  • Rasen binnen 1 Stunde betretbar
  • Tierverträglicher Wirkstoff (sogar Bienenfreundlich)
  • Neupflanzung nach 3 Tagen möglich
  • In 2 Größen (1 Liter und 500 Milliliter) erhältlich
  • Nur bedingt für sehr große Rasenflächen geeignet

 

Neudorf Rasenmossfrei

Neudorf Rasenmossfrei

Das nächste Produkt aus dem Bereich der Moosvernichter, welches wir Ihnen aufgrund der überaus positiven Bewertung zufriedener Kunden vorstellen möchten ist der Rasenmoosfrei Flüssigmoosvernichter der Marke Neudorf, der im gut sortierten Fachhandel, im Gartencenter wie auch online für einen durchschnittlichen Kaufpreis von rund 15,00 Euro erhältlich ist. Das Produkt überzeugt in erster Linie durch einen natürlichen Wirkstoff, der diesen Moosvernichter Tierverträglich macht und zudem eine schnelle Wirkung möglich macht. Schon nach einem Tag färbt sich das behandelte Moos bräunlich und kann problemfrei entfernt werden. Nach zwei bis drei Tagen kann neuer Rasensamen aufgebracht werden und dank der Langzeitwirkung des Produkts ist der aufgebrachte Wirkstoff trotz Nach Saat über Monate hinweg wirksam. Alles in allem ein überaus zufriedenstellendes Produkt, einzig die Ergiebigkeit lässt sich nur schwer bemessen, da hierzu vom Hersteller keine Angaben gemacht werden.

VorteileNachteile
  • Neudorf Markenqualität
  • Tierverträglicher Wirkstoff
  • Sofortwirkung (sichtbare Ergebnisse nach 1 Tag)
  • Natürlicher Wirkstoff mit Langzeitwirkung
  • Keine Herstellerangaben zur Ergiebigkeit

 

Dehner Moosvernichter und Rasendünger

Dehner Moosvernichter und Rasendünger

Das letzte Produkt, welches wir Ihnen aufgrund seiner hochwertigen Qualität und der überaus positiven Bewertungen im Internet empfehlen möchten ist der Moosvernichter und Rasendünger der Marke Dehner. Dieses optimale 2-in-1 Produkt besticht durch die gewohnt hochwertige Dehner Markenqualität und der einfachen Anwendung. Denn das Granulat kann direkt aus der Verpackung auf die Rasenfläche aufgetragen werden und entfernt in den darauf folgenden zwei bis drei Tagen nicht nur das Moos aus dem Rasen, sondern düngt diesen zeitgleich. Ein Arbeitsschritt, zwei wichtige Maßnahmen zur Rasenpflege und das für einen günstigen Kaufpreis von durchschnittlich 30,00 Euro. Natürlich ist das Produkt im Fachhandel, im Gartencenter wie auch im Internet erhältlich. Alles in allem ein Produkt das zu überzeugen weiß und dadurch auch für uns von Hoftechnik in jedem Fall eine Empfehlung wert ist.

VorteileNachteile
  • Dehner Markenqualität
  • Kombiprodukt (Rasendünger und Moosvernichter)
  • Langanhaltende Wirkung
  • Granulat (direkt einsetzbar)
  • Hohe Ergiebigkeit (5 Kilogramm für ca. 100 m²)
  • Kombiprodukt (regelmäßige Anwendung nötig)
  • Kein Hinweis auf Tierverträgliches Produkt

 

Unser Fazit – Moos in der Wiese oder dem Rasen muss nicht sein!

perfekter RasenGanz gleich, ob es nun der eigene Garten, die Wiese vor dem Haus oder aber eine großzügig bemessene Parkfläche ist, immer dann, wenn sich in den Rasen erste Moosgeflechte einnisten, gilt es zu handeln. Denn Moosbefall in Wiesen und Rasenflächen ist ein klares Zeichen dafür, dass die allgemeine Rasenpflege nicht ausreichen wird, um das Erscheinungsbild der Grünfläche wie gewünscht zu erhalten.

Ø Preis10,99€16,79€29,99€
MarkeCOMPONeudorfDehner
Produktartkonzentriertes FlüssigproduktFlüssigproduktKombiprodukt
Tierverträglich?jajakeine Angabe
sichtbare Wirkungwenige Tagewenige Tagewenige Tage

Es braucht also sogenannten Moosvernichter, um eine fleckige und unsaubere Rasenfläche zu verhindern oder aber – wenn der Moosbefall bereits stark vorangeschritten ist – eine vollständige Erneuerung der Rasenfläche zu verhindern. Richtig angewandt und passend zum Rasen und der Umgebung gewählt, ist Moosvernichter nämlich ein überaus wirkungsvolles Mittel gegen Moos und diverse Unkräuter und ein Garant für einen schönen und gesunden Rasen. Wenn sich also auch in ihre Wiesen Moos einschleicht, handeln sie schnell … ihr Rasen wird Ihnen den Einsatz des Moosvernichters in jedem Fall danken!

Moosvernichter – Für einen schönen Rasen ganz ohne Moosbefall!
5 (100%) 1 vote