Ob im Garten, auf dem Hof oder draußen auf dem Feld, der Arbeitsschutz ist ein wichtiger Aspekt im landwirtschaftlichen Alltag. Für Arbeiten im Wald ist der Arbeitsschutz jedoch weit mehr, als nur eine Vorsichtsmaßnahme, es ist eine rechtliche Vorgabe, die in jedem Fall erfüllt werden muss. Als Teil der persönlichen Schutzausrüstung müssen Schuhe, Hosen, Helme und natürlich auch Schnittschutzhandschuhe rechtliche Normen und Sicherheitsstandards erfüllen. Es gilt also so manche zu beachten, im Umgang mit Schnittschutzhandschuhen.


Was ist ein Schnittschutzhandschuh?

Mit der Bezeichnung Schnittschutzhandschuh werden besondere Arbeitshandschuhe bezeichnet, die einen erhöhten Sicherheitsstandard vorzuweisen haben und hierbei allem voran über eine erhöhte Schutzeigenschaft vor Schnitten und Axthieben haben. Die markanten Unterschiede zwischen einem normalen Arbeitshandschuh und einem Schnittschutzhandschuh liegen in den rechtlichen Normen, die Schnitthandschuhe erfüllen müssen, und somit in ihren besonderen Sicherheitsstandards.

Welche Schutzklassen gibt es für Schutzhandschuhe?

Jeder Schnittschutzhandschuh, der innerhalb der Europäischen Union verkauft wird, muss den sogenannten Schutzklassen entsprechend ausgezeichnet sein. Grundsätzlich gelten für Schnittschutzhandschuhe die Schutzklassen:

  • Schutzklasse 0 (entspricht 16 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • Schutzklasse 1 (entspricht 20 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • Schutzklasse 2 (entspricht 24 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • Schutzklasse 3 (entspricht 28 m/s Kettengeschwindigkeit)

Vergeben durch die rechtlichen Überprüfungsorgane, kennzeichnen diese – in der Regel immer in den Produktinformationen nachzulesende – Schutzklassen die maximale Kettengeschwindigkeit, für welche das gewählte Produkt ausgelegt ist.

Welche Arten von Schnittschutzhandschuhen gibt es?

Forstschutzhelm und Handschuhe

Schnittschutzhandschuhe gehören zur persönlichen Sicherheitsausrüstung im Forstwesen.
Foto: © Pixabay / MIH83

Obgleich die Bezeichnung Schnittschutzhandschuhe sich oftmals auf professionelle Schutzhandschuhe für den forstwirtschaftlichen Bereich bezieht, gibt es mehr als eine Art von Schnittschutzhandschuhen. Denn in vielen Branchen ist der Arbeitsschutz im Zuge von Schneidearbeiten von Bedeutung. So gibt es entsprechende Handschuhe mit Schnittschutz mitunter für:

  • Den forstwirtschaftlichen Bereich.
  • Für weitere Holz verarbeitende Bereiche.
  • Für den gastronomischen Bereich (z.B.: Schutzhandschuhe zum Auslösen von Austern)
  • Sowie alle Bereiche die einen Schnittschutz für die Hände erfordern.

Dennoch ist die häufigste Verwendung von Schnittschutzhandschuhen im Holz verarbeitenden Bereich und somit allem voran in de Forstwirtschaft zu finden. Denn Handschuhe mit Schnittschutz zählen hier zur gesetzlich vorgeschriebenen persönlichen Schutzausrüstung und müssen immer dann getragen werden, wenn Holzarbeiten (gleich welcher Art) vorgenommen werden.

Den passenden Handschuh finden – darauf sollten Sie beim Kauf achten!

Handschuhe mit einem entsprechenden Schnittschutz bieten Sicherheit beim Umgang mit Motorsägen und Äxten. Sie schützen den gesamten Handbereich vor Verletzungen und können im ernsthaft das eine Quäntchen ausmachen, das entscheidet, ob eine schwerwiegende Verletzung eintritt, oder nur eine Prellung zustande kommt. Doch um diesen Schutz genießen zu können, braucht es zunächst den passenden Schnittschutzhandschuh. Doch wie findet man ihn?

Der richtige Handschuh für Ihre Vorhaben

Wer den passenden Schnittschutzhandschuh finden möchte, der sollte zunächst ganz genau wissen, für welche Arbeiten er diesen Handschuh benötigen wird. Denn nur mit dem Wissen um die zu erledigenden Arbeiten kann die passende Schutzklasse sowie das passende Handschuhmodell gefunden werden. Folgende Fragen können bei der Findung behilflich sein:

  • Welche Arbeiten sollen ausgeführt werden?
  • Welche maximale Kettensägengeschwindigkeit ist zu erwarten?
  • Gibt es Besonderheiten die beachtet werden sollten?
  • Soll der Handschuh zu jeder Jahreszeit einen hohen Tragekomfort bieten?

Natürlich sind diese Fragen nur eine grobe Hilfestellung, Sie sollten unbedingt darauf achten, alle wichtigen Aspekte ihrer geplanten Arbeiten zu bedenken, um anhand dieser Informationen den passenden Schnittschutzhandschuh zu finden.

Schutzklassen und rechtliche Sicherheitsvorgaben

Ist die Wahl der grundlegenden Art getroffen, gilt es noch die passende Schutzklasse zu wählen. Grundsätzlich ist dieser Schritt denkbar einfach, dennoch vergessen viele Konsumenten immer wieder die Schutzklasse zu bedenken. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, welche Schutzklasse die passende ist, empfiehlt sich ein Blick auf Ihre Motorsäge beziehungsweise auf Ihre Geräte für die Forstarbeiten. Diese sind ebenso wie Schutzbekleidung ausgezeichnet. So finden Sie einfach und ohne viel Aufwand die passende Schutzklasse für Ihre Handschuhe.

Passform und Material – der Handschuh muss gut sitzen!

Zu guter Letzt sollten das Material sowie die Passform mit Bedacht gewählt werden. Denn selbst der beste Schutzhandschuh wird nur kurze Zeit Sicherheit bieten können, wenn er nicht richtig sitzt oder an den falschen Stellen schmerzhaft drückt.

Wichtig für den passenden Sitz ist ein Handschuh, der von der Größe her passt und den Arbeitsanforderungen entspricht. Um den passenden Handschuh zu finden, empfiehlt es sich, auf Erfahrungswerte aus der Vergangenheit oder Empfehlungen von Bekannten oder Kollegen zu achten. Auch Bewertungen in Onlineshops können eine guter Anhaltspunkt sein, um den Tragekomfort des Produktes abschätzen zu können. Doch bei dieser Form der Empfehlung sollten Sie durchaus eine gesunde Portion Skepsis an den Tag legen, denn nicht immer sind diese Bewertungen ein Garant dafür, dass auch Sie mit dem Handschuh zufrieden sein werden.

Schnittschutzhandschuhe im Test – das sind unsere Testsieger!

Schnittschutzhandschuhe gibt es von zahlreichen Herstellern. Bekannte Marken wie Stihl, Kerbel oder OVOS. Doch es muss nicht immer eine der renommierten Marken sein, die das beste Produkt zum besten Preis liefert. Wir haben uns wieder einmal die aktuell beliebtesten Produkte genauer angesehen und drei klare Testsieger gefunden. Und das sind sie, die unserer Meinung nach besten Schnittschutzhandschuhe.

Der Premium Arbeitshandschuh Wolfsburg

Premium Arbeitshandschuh Wolfsburg

Unser erster Testsieger stammt aus dem günstigen Preissegment und trägt den kernigen Namen „Premium Arbeitshandschuh Wolfsburg“. Dieser Schnittschutzhandschuh zeichnet sich durch eine hohe Abriebfestigkeit sowie einen sehr guten Schnittschutz aus. Entsprechend der Normen EN 420 sowie EN 388 ist dieser Arbeitshandschuh mit Kevlarfutter für eine vielseitige Verwendung bestens geeignet. Ob im Forst oder auf der Baustelle, dieser Arbeitshandschuh ist ein echter Allrounder und somit unser Preis-Leistungs-Sieger im Bereich „Unter 20,00 Euro“. Denn ja den Premium Handschuh gibt es bereits ab 15,00 Euro.

VorteileNachteile
  • Hohe Abriebfestigkeit
  • Widerstand gegen Schnitte
  • Hohe Durchstichfestigkeit
  • Mit Kevlarfutter
  • EN 420 / EN 388 zertifiziert
  • Gute Griffeigenschaften
  • schadstoffgeprüft
  • wasserdampfdurchlässig
  • Keine nennenswerten

 

Der McCulloch 00054-76

McCulloch 00054-76

Unser zweiter Testsieger ist der McColloch 00057-76 Handschuh mit Schnittschutz. Dieser Handschuh weiß durch seine verstärkte Lederinnenfläche sowie der Wasser abweisenden Polyester-Rückseite auch bei schlechtem Wetter zu überzeugen. Zugelassen nach EN 381-7 und EN 388 ist der Schnittschutz in jedem Fall gegeben. Preislich befindet sich dieser Handschuh im Mittelpreissegment, doch mit rund 20,00 Euro ist er in jedem Fall ein hochwertiger Handschuh zu einem fairen Preis.

VorteileNachteile
  • verstärkte Lederinnenfläche
  • Wasser abweisende Polyester-Rückseite
  • EN 381-7 / EN 388 zertifiziert
  • keine nennenswerten

 

Der Stihl Schnittschutzhandschuh Dynamic

Stihl Schnittschutzhandschuh Dynamic

Unser letzter Testsieger stammt aus dem renommierten Hause Stihl und überzeugt mit gewohnt hochwertiger Verarbeitung und höchstem Tragekomfort. Dieser MS-Handschuh Economy mit Vollleder-Textil-Kombination verfügt über eine elastische Strickstulpe, die vor Schmutz und Sägespänen schützt. Zudem entspricht er der Schutzklasse 1 gemäß der EN 381. Für einen durchschnittlichen Kaufpreis von 55,00 Euro bietet dieser Handschuh im Wald garantiert Schutz vor Schnitten und mehr.

VorteileNachteile
  • Volllederhandschuh aus Rindvollleder
  • Schutzklasse 1
  • EN 381 zertifiziert
  • In unterschiedlichen Größen erhältlich
  • keine nennenswerten

 

Unser Fazit rund um den Schnittschutz und dafür passende Handschuhe

Sicher, und ohne Gefahren für die Gesundheit im Wald Holzarbeiten ausführen, es ist möglich und sicherlich auch nötig. Wer das eigene Brennholz herstellen möchte oder regelmäßig im Wald Forstarbeiten durchführt, kann und darf nicht auf den nötigen Schnittschutz verzichten. Mit hochwertigen Schnittschutzhandschuhen hat man in jedem Fall schon einmal einen wichtigen Teil zur eigenen Arbeitssicherheit beigetragen.

Ø Preis15,40€20,38€54,49€
Schutzklasse gemäßEN 420 / EN 388EN 381-7 / EN 388EN 381
schadstoffgeprüftjaneinnein
geschlossener Bundneinneinja

Dennoch gilt gerade bei Forstarbeiten, die Handschuhe alleine bieten noch keinen ausreichenden Schutz. Achten Sie darum unbedingt darauf, dass sie auch entsprechende Schutzstiefel, Schutzhosen und einen Schutzhelm mit Augenschutz tragen, wenn sie das nächste Mal einen Baum fällen oder zerschneiden. Denn nur mit dieser persönlichen Schutzausrüstung wird die Arbeit im Wald nicht zum unkalkulierbaren Risiko für Ihre Gesundheit.

Weiterführende Informationen

Bauhausratgeber – Schnittschutz

Schnittschutzhandschuhe im Test – Welcher Schutzhandschuh ist der Beste?
4.7 (93.33%) 6 votes